/ Kursdetails

201-10505 Wie gelingt ein glückliches Familienleben für alle?

Beginn Mo., 20.04.2020, 19:00 - 21:30 Uhr
Kursgebühr 16,00 €
Dauer 1-mal
Kursleitung Juliane Schneider

Im Spannungsfeld von Erziehung und Beziehung, von Beruf und Familie

Vortrag

Wir sind Teil einer neuen Elterngeneration, die als erste versucht, die Elternrolle von innen heraus zu entwickeln: ausgehend von eigenen Gedanken, Gefühlen und Werten. Im Gegensatz zu unseren Eltern- und Großelterngenerationen gibt es keinen kulturellen und sachlich begründeten Konsens mehr. Wir bewegen uns vielmehr von der so genannten Gehorsamserziehung in ein mehr auf Individualität und Freiheit begründetes Modell. Wir leben überdies in einer Zeit der Rollenmultiplikation: Männer engagieren sich mehr im Familienleben, während Frauen nicht nur Mütter sind, sondern sich auch beruflich entfalten wollen. Wir wünschen uns gleichwürdige Paarbeziehungen, die einerseits den Bedürfnissen des Einzelnen und andererseits den Forderungen der Gemeinschaft Rechnung tragen und auch intensive Beziehungen zu unseren Kindern ermöglichen. That’s no small thing - nicht wenige von uns sind verunsichert und suchen nach neuen Wegen. Der Vortrag setzt genau hier an und zeigt Wege auf, wie es uns gelingen kann, in diesen herausfordernden Zeiten glücklich miteinander zu leben. In Anlehnung an Jesper Juuls Modell der "gleichwürdigen Beziehungen" werden folgende Themenkomplexe angesprochen:
- Wie können wir in der Familie alle unsere Bedürfnisse leben?
- Welche Art von Familie wollen wir sein?
- Was wünschen wir uns eigentlich für unsere Kinder und wie begleiten wir sie dorthin?
- Wie gelingt es uns, Familien- und Berufsleben unter einen Hut zu bringen ohne schlechtes Gewissen?
- Wie können wir als Eltern zu Leuchttürmen werden anstatt zu Wunscherfüllern?
- Wie sieht eine weise Disziplin aus?

Anzahl der freien Plätze zu diesem Kurs: 12



Kursort

Raum 1




Termine

Datum
20.04.2020
Uhrzeit
19:00 - 21:30 Uhr
Ort
vhs, Raum 1 (im 1. OG)