Kunstfahrt Van Dyck

Erstellt von Beate Scheffold |

Studienfahrt nach München am 29.01.

Anthonis van Dyck wurde in ganz Europa gefeiert für seine Porträts von Fürsten, Feldherren, Künstlern und Schönheiten seiner Zeit. Sie alle wurden von ihm unvergleichlich lebendig und zugleich repräsentativ ins Bild gebannt. Doch der Weg zum Ruhm war kein einfacher: Seine künstlerischen Anfänge standen im Zeichen des berühmten Peter Paul Rubens, dem gleichermaßen bewunderten wie fast übermächtigen Vorbild.

Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse eines mehrjährigen Forschungsprojektes, das sich unter anderem Fragen der Bildgenese und der Werkstattpraxis widmete. Der eigene Bestand wird durch internationale Leihgaben ergänzt, die, wie Zeichnungen und Ölskizzen, den Nachvollzug des Werkprozesses ermöglichen. Nach der 1,5 stündigen Führung mit Herrn Wurst, den wir schon in anderen Führungen schätzen gelernt haben, können Sie die restliche freie Zeit für einen individuellen Aufenthalt in München nutzen. Bitte beachten: letzter Anmeldetag 16. Januar 2020!

Treffpunkt: Bahnhof Bad Waldsee

Mittwoch, 29. Januar 2020, 08:43 - 19:50 Uhr

Mit Anmeldung; (TN: 15 - 24) € 54,00

 


Zurück