/ Kursdetails

222-19001 Matthias Erzberger - Ein Demokrat in Zeiten des Hasses

Beginn So., 16.10.2022, 14:00 - 16:30 Uhr
Kursgebühr 13,00 €
Dauer 1-mal
Kursleitung Beate Scheffold
Oliver Schütz

Vortrag und Führung mit Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker.
Vor 100 Jahren wurde Matthias Erzberger ermordet wegen seines engagierten Eintretens für die Demokratie in Deutschland. Der Besuch an seinem Grab in Biberach ist ein Gedenken an einen Politiker der katholischen Zentrumspartei, der den Frieden nach dem Ersten Weltkrieg mitverhandelt und die Weimarer Verfassung mitgeschrieben hat. Zuvor werden Leben und Wirken Erzbergers in einem Vortrag in der vhs Biberach vorgesellt. In Saulgau als Lehrer ausgebildet, vertrat er ab 1903 Biberach als jüngster Abgeordneter im Reichstag. Die Hetze von rechts gegen ihn und der politische Mord an ihm am 26. August 1921 machen gerade heute wieder nachdenklich. Wer möchte, kann anschließend noch gemeinsam ins Café. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der vhs Biberach statt. Für den Weg zum Friedhof (950 Meter, etwa 10 Minuten Fußweg) bitte dem Wetter angepasste Kleidung mitbringen. Es ist auch möglich, die Strecke mit dem Auto zu fahren. Am Friedhof stehen ausreichend kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. (Treffpunkt: Raum 25, 2. Stock, vhs, Schulstraße 8)

Anzahl der freien Plätze zu diesem Kurs: 17



Kursort




Termine

Datum
16.10.2022
Uhrzeit
14:00 - 16:30 Uhr
Ort
vhs Biberach, Schulstraße 8, 88400 Biberach an der Riß